Paintball Lexikon

Allen Key

engl. für Sechskant – Inbusschlüssel

Ammobox

Vorratsbehältnis oben auf dem Markierer, aus dem die Kugeln in den Markierer fallen.

Angel – Angel LCD Elektropneumatischer Markierer der obersten Preisklasse.

Anti-Double-Feed

Vorrichtung, die das Nachrollen von mehr als einer Kugel in den Lauf je Schuss verhindern soll.

Antiflüssigsystem

Hohlkörper, um zu verhindern, dass das unter Druck stehende Kohlendioxid in flüssiger Form den Markierer erreicht, da eine wechselhafte Versorgung mit flüssigem oder gasförmigem Kohlendioxid auch wechselhafte Schussleistung zur Folge hat. ! Dient manchmal auch als Druckausgleichsbehälter um Druckschwankungen bei exzessivem Verbrauch wie Double Trigger oder VM 68-Schüssen auszugleichen.

ASA – Air Source Adapter

Offizielle Bezeichnung des Anschlusses mit 1/2″-Gewinde für Tanks am Markierer.

Autofeeder

Motorloader

Auto Trigger

Abzug an Pumpgun, der nach jedem Pumpvorgang automatisch den Schuss auslöst, solange er festgehalten wird.

AutoMag

Verbreiteter Markierer im Turnierstandard.

Back Bottle

ASA-Anschluss am hinteren Ende des Markierers, wie z. B. bei AutoMag oder den meisten Pumpguns.

Ballbreak Defekter

Paintball in der Tüte mit den anderen oder in der Ammobox, aber auch das Platzen des Balls im Lauf beim Abschuss.

Barrel

engl. Lauf

Barrel Plug

engl. Laufstopfen. Steckt im Lauf und Verhindert so ein Ungewolltes abfeuern von Paint.

Base

engl. Basis Startzone oder die Stelle an der die Flagge Stationiert und abgelegt werden muss

Battle Pack

engl. Kampfrucksack Vorratstasche für Pots und einen CO² Tank bis 20 oz.

Bleeder

Kombination aus Ablass und on /off Ventil für 1/8″ Schläuche. Kommt zwischen Schlauch und Quick Release.

Blow Back

System Bolt wird vom Gas nach dem Schuss in Spannstellung zurückgetrieben, z.B. alle Semis mit Spannhebel. Anfälliger gegen Druckschwankungen, höherer Gasverbrauch, aber unvergleichliches Feeling beim Schuss durch den „Rückschlag“.

Blow Forward

System Bolt wird erst beim Schuss nach vorne gedrückt, fällt dann von selber wieder nach hinten. Kein Spannhebel nötig. z.B. AutoMag, Equalizer. Kein Durchrattern mehr, egal wie niedrig der Druck ist.

Bolt

engl. Bolzen. Teil des Markierers, das den Paintball in den Lauf schiebt und durch das der Gastoß erfolgt.

Bottom

Line ASA-Anschluss, der waagerecht an das untere Ende des Griffstückes verlegt ist. Bessere Zielanvisierung, da der Tank nicht im Wege ist. Der Tank kann aber weiter als Schulterstütze verwendet werden.

Bouncer

Paint die bei einem Treffen nicht platzt. Abpraller

Burst Disk

Berstscheibe (Kupferplättchen), das den Überdruckausgang des Tankventils versperrt. Bricht ungefähr bei etwa 120 bis 180 bar. Die TÜV-Ausführung bricht dagegen ziemlich präzise bei 180 bar.

BYO

Abk. für „Bring your own“, also „bring Deine eigene(n) mit“. Bedeutet, dass man seine eigenen Kugeln, bzw. sein eigenes Gas mitbringen darf und keine(s) vom Veranstalter abzunehmen braucht.

Camo

Kurz für Camouflage, engl. Tarnung

Chronograph

(Chroni) hier keine Uhr, sondern ein Gerät zur Ermittlung der Mündungsgeschwindigkeit der Kugeln, meist mit Hilfe einer Lichtschranke

Closed Bolt System

Aufschießender Verschluss. Bolzen ist schon vor dem Schuss vorne, Kugel schon in den Lauf geschoben. Z.B. alle Pumper, Typhoon, Auto Cocker. Gilt als präzise, da vor dem eigentlichen Schuss keine wesentlichen Teile mehr ruckartig bewegt werden. Dafür keine schnelle Schussfolge wie bei anderen Systemen

C0²

Kohlendioxid, farbloses, meist geruchloses Gas. Unter Druck flüssig

Combat Vision

Einsatz zum Montieren hinter sogenannten Single Lenses (Einfachgläser) bei Masken, um ein Anlaufen zu verhindern = Thermaleffekt

Cover

engl. Deckung, Schutz wie z.B. für die Ammobox zum Schutz vor Verkratzen, Hitze oder Kälteeinwirkung

Cradle

engl. Wiege. Bei uns um HP Flaschen unter dem Griff zu Montieren in Verschiedenen Längen damit man den Schwerpunkt besser ausbalancieren kann

Crosswind

Ventilator für die JT-Masken. Bläst beschlagene Scheiben wieder frei

Cup Seal

Dichtung am Schlagventil. In den Pumpen meist becherförmig, daher der Name. Meist weiß und aus Teflon, sehr empfindlich.

Delrin

Besonders scheuerfester, aber leicht zu schneidender Kunststoff

Donkey

ASA-Anschluss. Der Anschluss mit dem 1/2-Zoll Gewinde am Markierer, an dem die Tanks usw. angeschraubt werden.

Double Action

Betätigung des Abzuges lädt durch und löst den Schuss, z.B. Revolver, aber auch Splatmaster Rapid, GZ-2000. Gilt rein rechtlich gesehen als Halbautomat.

Double Finger Trigger

Abzug, der so lang und so geformt ist, dass er mit zwei Fingern betätigt werden kann

Double Trigger

Griffstück mit Abzug, der einmal beim Abziehen und ein weiteres Mal beim Loslassen des Abzuges schießt. Sehr schnell und gewohnheitsbedürftig

Drop-off

Druckabfall, wenn der zweite Schuss sich löst, bevor die Druckkammer nach dem ersten Schuss wieder ganz gefüllt ist Durchrattern Lautstarkes Versagen der Repetier-Funktion bei Markierern mit Blow Back System, das bei Druckabfall durch Kälte, leere Tanks, falsche Justierungen oder zu enge Schläuche verursacht wird.

Ellbow

engl. „Ellenbogen“. Bezeichnet den Plastikwinkel zwischen Ammobox und Markierer

Eloxieren

Farbige Verchromung, Metallic Look

EPSF

European Paintball Sports Federation. Europäische Paintball Sport Vereinigung.

Expansion Chamber

Expansionssystem Hohlkörper, um zu verhindern, dass das unter Druck stehende Kohlendioxid in flüssiger Form den Markierer erreicht, da eine wechselhafte Versorgung mit flüssigem oder gasförmigem Kohlendioxid auch wechselhafte Schussleistung zur Folge hat. ! Dient manchmal auch als Druckausgleichsbehälter um Druckschwankungen bei exzessivem Verbrauch wie Double Trigger oder VM 68-Schüssen auszugleichen.

Face Plate

Nasen- und Gesichtsschutz an der Paintball-Maske

Feldschrauben

oder in engl. Field Screw Rändelschrauben, die ohne Werkzeug gelöst werden können, also auch „im Felde“.

Field Marshal

Normaler Schiedsrichter eines Spielfeldes

Field Stripping

Zerlegen, bzw. Zerlegbarkeit des Markierers im Felde ohne Werkzeug

Flag Station

Basis, an der die Flagge des jeweiligen Teams gehängt wird, an der das Team startet, und wo es die gegnerische Flagge meist hinbringen muss

fps

engl. feet per second Fuß pro Sekunde

Fuß

1 Fuß = 30.48 cm. 300 fps sind ca. 91 Meter pro Sekunde

Frontbottle

Auch front mount genannt. ASA Anschluss, der senkrecht vor den Abzugsbügel verlegt ist

Fülladapter

Messingblock, der Flasche und Tank zum Zwecke des Füllens miteinander verbindet

Füllstation

Füllanlage von grösserer Flasche auf Tank, mit Schläuchen, Ventilen usw

Garne Timer

Rückwärts laufende Stoppuhr, die den Rest der Spielzeit anzeigt, damit der Spieler weiss, wann er alles riskieren kann, ohne groß etwas zu verlieren, wenn er dabei noch rausgeschossen wird gehöhnt ein von innen hochglanzpolierter Lauf gezogen ein Lauf mit innenliegenden künstlichen Rillen

Goggle

engl. „Schutzbrille“, (to goggle = „glotzen“). Nur Schutzbrille ohne Gesichts und Ohrenschutz

Gotcha

Kurz für „l’ve got you“, engl. „Hab Dich erwischt“. Bezeichnet in den Medien den Paintball Sport, meist mit negativem Image. Mit „einer Gotcha“ wird auch oft von Anfängern ein Markierer bezeichnet. So auch „Got ‚ya“ engl. „Got you“ Hab Dich! Ausruf, wenn man einen Gegenspieler (z.B. von hinten an ihn angeschlichen) so dicht vor dem Lauf hat, dass man gar nicht mehr schießen mag, und er es nicht bemerkt hat. Kann man auch durch Antippen an der Schulter ersetzen. Das ist dann als Ersatz für einen erfolgreichen Abschuss zu sehen, sofern der betreffende Gegenspieler das auch einsieht und sich ergibt

Grip

engl. „Griff“, hier meist als Griffschalen bzw. Griffstück. Oder: Schuhe ohne Grip (schlechtes Profil) lassen Spieler unnötig herumrutschen

Halbautomat

Markierer, der je Betätigung des Abzuges einen Schuss abgibt, ohne von Hand repetieren zu müssen

Halsschutz

Kragen aus Neopren o.a., um die Halsgegend zu schützen

Hammer

Das Teil, welches beim Schuss auf das Schlagventil schlägt, um den Gasstoß auszulösen

Harness

Tragehilfe für Battle Packs und Koppel

Head Marshall

Oberster Marshall eines Spielfeles

Helixbohrungen

Kleine Löcher, die wendeltreppenartig den Lauf umgeben. Lauf wird sehr leise, ist aber auch schwieriger zu säubern im Falle eines Laufplatzers

High Neck

engl. Stehkragen

Highline

Venom-Produkt, bei dem der Schlauch vom Frontbottle Adapter der AutoMag zum System durch eine steckbare Rohrverbindung ersetzt wird

Hit

“ engl, „getroffen“. Ausruf, der bekannt gibt, dass man getroffen wurde und nicht mehr beschossen werden darf. Ist unumkehrbar, hat man mal Hit gerufen, ist man raus, auch wenn einem dann einfällt, dass die Kugel gar nicht zerbrochen war

Hopper

Vorratsbehältnis oben auf dem Markierer, aus dem die Kugeln in den Markierer fallen.

Hose

engl. „Schlauch“, aber auch „Strumpfhose“. Remoteschlauch, meist mit 1/8″ Gewinden

Hose to Bottle

Adapter Adapter von 1/8″ Gewinde eines Schlauches auf das 1/2″ Gewinde des Tanks

Hose to Donkey

Adapter Adapter von 1/8″ Gewinde eines Schlauches auf 1/2″ Aussengewinde, um in den ASA Anschluss am Markierer zu passen

Hot Shot

Schuss, der das jeweilige Limit überschreitet, umgangssprachlich auch für „Toller Hecht“

Hot Gun

Markierer, der zu hart schießt

HP

engl.. High Pressure Hochdruck Pressluft

HPS

Abk. für „High Pressure System“. System für Pressluft statt Kohlendioxid

Hyperball

Bestimmtes genormtes Speedballfeld aus riesigen Kunststoffröhren mit ebenso genormtem Turnierablauf

in line

on/off on/off Ventil, das in einen Remoteschlauch einmontiert werden kann.

Inch

Zoll. Ein Zoll = 2.54 cm. Abgekürzt mit Anführungszeichen („). Ein Zoll = 1

IPPA

International Paintball Players Association, „Internationale Vereinigung der Paintball Spieler

Judge

engl. „Richter“ Feldschiedsrichter

Kaliber

Im Paintballsport der Durchmesser von Lauf bzw. Kugel

Kehlkopfschutz

Gummiplatte am unteren Ende der Maske vor dem Kehlkopf. Empfehlenswert

Laufreiniger

Zum Durchziehen durch den abgeschraubten Lauf oder als Klapp Stab zum Reinigen des Laufes am Markierer. Ersteres ist gründlicher, letzteres schneller

Laufplatzer

Kugel, die beim Abschuss schon im Lauf platzt

Laufstopfen

Steckt im Lauf und Verhindert so ein Ungewolltes abfeuern von Paint

Mamba

Bestimmtes Spiralschlauchsystem von WDR Wird gerne als allgemeine Bezeichnung von Spiralschläuchen im Paintballsport verwendet.

Markierer

Paintball-Waffe

Marshall

Schiedsrichter im Paintball Sport

MicroMag

Sehr kurze Variante der AutoMag mit Originalsystem, aber Teilen von Fremdherstellern

MiniMag

AutoMag mit einigen optischen und funktionellen Extras

Move

Einzel oder Teamlaufspiel

Motorloader

Ammobox, die per Infrarot Lichtschranke prüft, ob die Kugeln ohne nennenswerte Erschütterungen beim Schuss nachrollen und falls nicht, mit einem kleinen elektrisch angetriebenen Quirl nachhilft

Mugging

Den Gegnerischen Spieler überlaufen und in dabei Markieren

Muzzle Break

Kompensator. Soll die Gaswirbel beim Übergang des Balls vom Lauf in die Luft vermindern. Bei Wettkampfluftpistolen durchaus sinnvoll, beim Paintball Sport eher zweifelhaft

Neopren

Auch „Neoprene“. Ein mit reichlich kleinen Luftblasen durchsetztes, sehr weiches Gummi, das wegen der hervorragenden Wärme Isolation u.a. für Tauchanzüge verwendet wird

No Camo

engl. „keine Tarnung“

0-Ring

Dichtring, der nicht festgeschraubt oder geklemmt wird, sondern mehr oder weniger durch den Gasdruck breitgedrückt wird und so dichtet. Wird bei allen Verschraubungen eingesetzt, die oft gelöst werden müssen, z.B. bei Tanks

on/off Top

Kleines Messingstück in der AutoMag. Rund, kreuzweise eingekerbt

on/off Ventil

Ventil am Tank, das von Hand auf und zugedreht werden kann

Open Bolt

System ZuschiessenderVerschluss. Bolzen ist vor dem Schuss noch geöffnet, die Kugel wird erst beim Schuss in den Lauf geschoben. Z.B. alle Blow Back Systeme und AutoMag. Beim Lösen des Schusses schnellt der Bolt vor, dadurch wird der Markierer etwas unpräziser, aber auch schnellere Schussfolgen sind möglich

Ounce

+ Oz + Unze

Pack Battle Pack

Pack Battle Pack das bis zu 8 Pots senkrecht und waagerecht hält, aber keinen Tank.

Paint

engl. „Farbe“ im Sinne der flüssigen Farbe, nicht im Sinne der Bezeichnung „grün“, das wäre dann „color“. Wird beim Paintball meist auf den Hersteller bezogen. Die Frage „Welche Paint spielst Du ?“ erwartet also die Paintball Marke als Antwort.

Paintball

engl. Farbkugel. Bezeichnet sowohl die Sportart als auch die Kugel als solche. Besteht aus einer Hülle aus Gelatine, gefüllt mit Lebensmittelfarbe. Umweltneutral

Paintcheck

Vorgang, bei dem ein Marshal im Spiel einen Spieler auf Treffer checkt. Im Turnier ein komplizierter Vorgang

Penalty

engl. „Strafe“, hier „Strafpunkt“. Bezeichnet Strafpunkte, die im Turnier für diverse Vergehen vergeben werden

Pinventil

Ventil, das sich beim Auf und Abschrauben des Tanks selbsttätig öffnet oder schliesst

Pot

Vorratsbehälter für die Paint , wird im Pack mit aufs Spielfeld genommen

Power Feed

Kugelzulauf am Markierer, der rechtwinklig am Gehäuse entlang; läuft. Dadurch werden durch austretendes Gas nicht die Balls am Nachrollen gehindert, sondern prallen sogar von der Seitenwand ab und werden regelrecht in den Lauf geschossen

Power Hose

Einsteckbarer Kunststoffschlauch von Bottom Line zum Expansions System

Power Tube

Die Röhre, durch die das Gas die Kugel trifft. Bei Pumpern das Teil, welches vom hinteren Schlagventil. Durch das Schlagstück hindurch fast bis zur Kugel führt. Bei der AutoMag das Teil, auf dem sich da Bolt bewegt und auf dessen Spitze das Power Tube Tip aus Messing sitzt

ProFlex VL-2000

Motorloader, der statt aus Hartplastik eine Hülle aus Hartgummi hat. Soll das Aufplatzen der Balls verhindern, wenn er getroffen wird

ProMag

AutoMag mit erweiterten Bohrungen im Inneren, äusserlich nicht von der normalen AutoMag zu unterscheiden. Behebt das Problem mit der Atemnot der AutoMag bei sehr schnellen Schussfolgen. Sehr alte ProMags haben noch einen von aussen deutlich auf „ProMag“ geätzten Systemblock

Pro Shot Für VM 68.

Ersetzt die Schlagfeder durch eine AutoMag Schlagfeder, die dann von hinten und von Bussen in der Spannung verstellt werden kann. Dient zur Regelung der Schussenergie

Protector

engl. „Schutz, Schützer“. Knie- oder Ellbogen-Schoner usw

psi

Pounds per Square Inch. Pfund je Quadratzoll. Druckangabe wie „bar“ in Deutschland. 3000 psi sind etwa 206 bar

Pumper + Pump Gun

Vorderschaftrepetierer. Ein Schuss pro Pump Bewegung QR + Quick Release Schnellkupplung, generell mit 1/8″ Gewinden für Schlauchsysteme. Absperrende QR verschließen den Schlauch beim Abziehen vom Markierer, sind aber in der Regel kaum unter Druck wieder anzubringen.

Radar-Chrony

Chrony, der statt durch Lichtchranke mit Radarstrahl misst. Kann im Gegensatz zum einfachen Chrony keine scharfen Waffen messen

Rail

engl. „Schiene“. Ist meist der schwarze Körper zwischen Body und Griffstück der AutoMag

Rain Shield

Regenschutz, der das Loch im Power Feed gegen Regentropfen schützt, damit die Balls darunter nicht aufquellen

Reactive Trigger

Der Reactive Trigger ist ein Abzug, der mit mehr Kraft zurückgedrückt wird, als nötig ist um abzudrücken. Ergebnis: eine sehr schnelle Schussfolge

Red Dot + Rotpunktvisier

Kleines „Zielfernrohr“, das keine Vergrößerung hat und statt eines Fadenkreuzes einen kleinen roten Punkt einspiegelt. Ideal für schnelle Zielauffassung auf Distanzen bis max. 50 m

Regulator

Regelt den Druck im Tank auf den Druck herunter, der dann zum Schießen wirklich benötigt wird. Gibt’s nur in Paintguns ohne Schlagventil, ausserbei Markierern, die zum Repetieren Niederdruckregulatoren verwenden, z.B. Typhoon und Cocker. Ausserdem gibt es noch nachrüstbare Regulatoren, die in ASA Anschlüsse geschraubt werden

Regulator Nut

Der Teil an der AutoMag, in welcher der Inbusschlüssel zum Verstellen der Geschwindigkeit gesteckt wird. MUSS beim Wechsel vom „amerikanischen“ zum „englischen“ Turnierring und umgekehrt mit ausgewechselt werden

Remote-System

Schlauchsystem, um den Tank am Gürtel, statt am Markierer zu spielen.

Röhrchen

Plastikröhren für 10 Kugeln, die Verwendung fanden, als es noch keine Ammoboxen gab

Rookie

engl. „Rekrut, Neuling, Anfänger“

Safe Area

Zone, die z.B. durch Fangnetze geschützt ist, so dass die Masken abgenommen werden dürfen

Safety Sock

Nachfolger des Laufstopfen verhindert ungewolltes abschiessen von Paint .

Schlagventil

Ventil, das durch einen gleichen Schlag auf einen Stift einen ziemlich gleichmäßig starken Gasstoß auch bei schwankendem Druck im Tank freigibt

Scoreboard

Tabelle mit dem aktuellen Stand des Turniers

Seal

engl. „Dichtung“ im Sinne von Abdichten (aber auch „Seehund“).

Semi

Abkürzung von semiautomatic. Halbautomat

Shocker

Elektropneumatischer Markierer der obersten Preisklasse

Side Car

Laufreinigerhalter, der seitlich an der AutoMag angebracht wird. Passt aber auch an Zielfernrohrschienen anderer Markierer

Sight Rail

Schiene zum Befestigen des Zielfernrohrs

Single Action

Vor jedem Schuss muss neu gespannt werden, z.B. Westernrevolver, Splatmaster usw

Single Lens

Einfaches Glas in Paintball Schutzmasken

Snapshooting

3 -5 gezielte Schüsse in kurzer Zeit

Sock Hat

So eine Art getarnter Turnschuhbeutel zum Aufsetzen mit einem Neopren Mützenschirm

Sonnenschutz

„Mützenschirm“ für Paintball Masken. Verhindert das Aufblitzen des Glases, hält Regentropfen von der Scheibe fern und spendet Schatten für die Augen

Speedloader

„Nachfüllbehälter“ aus Plastik mit einer Kapazität von meist 100 + 140 Kugeln

Splashed

engl. „gespritzt“ im Sinne von „mit Spritzern übersät“. Bezeichnet das grellbunte Eloxieren der Einzelteile

Splat Cap

Anbaubarer Kopfschutz für die Vents Maske

Splatmaster

Einer der allerersten Markierer. Olivgrünes Plastik, nach jedem Schuss von Hand zu spannen, Der Röhrchen als Magazin. Gilt aber als recht präzise

Splatter

Hier „Spritzer“. Kein zusammenhängender Farbfleck von ausreichender Größe (Treffer im allgemeinen erst ab Farbfleck von mindestens einem Markstück Größe) = kein Treffer

Spring Kit

engl. „Sprungfedersatz“. Satz mit verschieden harten Sprungfedern, meist für Pumpguns

Squeegy + Sqeegee

Zum Durchziehen durch den abgeschraubten Lauf oder als Klapp Stab zum Reinigen des Laufes am Markierer. Ersteres ist gründlicher, letzteres schneller

Square-Shooter

Viereckiges Rotpunktvisier von ADCO

Stahlflex

Kunststoffschlauch, der mit einem Mantel aus Stahldrähten umwickelt ist

Stainless

engl. „Fleckenlos“. Ist rostfreier oder fast rostfreier (rostträger) Edelstahl gemeint.

Stock

Hier eine Schulterstütze, die als Skelettschaft ausgelegt ist

Syphon

Steigrohr in Tanks. Für Markierer, die mit flüssigem Kohlendioxid besser funktionieren als mit gasförmigem. Bei kleinen Tanks als flexibler Schlauch mit einem Gewicht am Ende ausgelegt, bei großen Flaschen aus massivem Rohr.

Tank

Gasflasche, die am Markierer oder im Battle Pack gespielt wird.

Teflonband

Hauchdünnes Dichtband, das in Gewinde mit eingedreht wird, wenn diese mehr oder weniger dauerhaft verschraubt werden

Thermalglas

Doppelscheibe in Paintball Schutzmasken. Wirkt wie eine Thermopen Scheibe, ist also praktisch beschlagfrei

Thumb Screw

Tournament Ring und Regulator Nut der AutoMag zu einer massiven Einheit zusammengefasst, die sich mit den Fingern verstellen und dann mit nur einer Madenschraube kontern lässt

Trigger

engl. „Abzug

Tuning

engl. „Einstellen“. Bezeichnet das Optimieren des Markierers durch Veränderung oder Auswechselung bestimmter Teile

Turnierring

Eine Art Kontermutter, mit der die Verstellbarkeit der AutoMag ohne Werkzeug verhindert wird. Ein Ring, der mit zwei Inbusschrauben blockiert werden kann. Auf Turnieren vorgeschrieben. Auch als die „englische“ Version bezeichnet. Die „amerikanische“ Version hat stattdessen eine Stahlkappe über dem Regulator, die nur mit einem Schraubenschlüssel abgenommen werden kann.

Turtle Neck

Rollkragen Shirt

Unze

1 oz ap = 31.104 Gramm

V-Neck

V-Ausschnitt T-Shirt, Pulli

Valve

engl. „Ventil“

Velocity

engl. „Geschwindigkeit“. Gemeint ist hier die Mündungsgeschwindigkeit des Paintballs.

Whispering Death

Spezielles Antiflüssigsystem

Wizzard Valve

Getuntes on/off-Top für die AutoMag

Züge

Züge in diesem Sinne Rillen im Lauf, die der Kugel eine bessere Flug- stabilität geben sollen. Schrauben- ähnliche Züge sollen der Kugel Drall, also eine Drehung um die Längsachse verleihen.

Kontaktiere uns!

Leider ist kein Mitarbeiter anwesend. Du kannst uns aber gerne eine Nachricht hinterlassen.

Guten Tag, wie können wir Ihnen helfen?