X-Spot Sicherheitsregeln

Maskenregel
Eine Schutzmaske ist obligatorisch.
Sie dient zum Schutz von Augen, Mund und Ohren.

Crewregel
Auf den Schiedsrichter (Marshall) darf nicht geschossen werden.
Den Anweisungen unseres Personals ist stets Folge zu leisten.


Markierregel
Das Abnehmen des Laufsockens außerhalb des Spielfeld ist nicht gestattet.
FPS-Regel
Die Markierer dürfen nicht so modifiziert werden, dass die Mündungsgeschwindigkeit von 214 fps überschritten wird.


FPS-RegelKleider, die das Platzen von Kugeln unmöglich machen, sind verboten. Wer getroffen wird, ist out (diese Regeln kann je nach Spielvariante auch außer Kraft gesetzt werden).Werkzeuge dürfen nicht auf das Spielfeld mitgenommen werden. Ein getroffener Spieler, der die Hand erhoben hat oder hinter seinen Kopf legt, darf nicht angeschossen werden. Wird der ausgeschiedene Spieler während des Spiels weiterhin angeschossen kann dies zu einem Verweis des X-Spot Geländes führen.

Spielregeln

1. Ein Spieler gilt als markiert, wenn ein Paint irgendwo auf dem Körper (Kopf bis Fuss) oder dem Markierer aufplatzt und so eine klar erkennbare Farbmarkierung hinterlässt.2. Der getroffene Spieler sollte einmal laut „HIT“ rufen, um den Gegenspielern zu signalisieren, dass er markiert wurde. Anschliessend sollte der getroffene Spieler mit einer Hand auf dem Kopf das Spielfeld auf direktem Wege verlassen. Auf den getroffenen Spieler wird nicht mehr markiert.3. Die Vermittlung von nützlichen Informationen, wo sich die Gegenspieler befinden, ist ausdrücklich zu unterlassen.

4. Abpraller (Bouncer) sind Treffer, die nicht am Körper oder der Ausrüstung aufplatzen. Diese Treffer zählen nicht als Markierung und das Spielfeld muss nicht verlassen werden. Sollte man sich nicht sicher sein, ob man getroffen wurde, so ruft man einen Marshall zur Entscheidung.

5. Paintballs die an Hindernissen aufplatzen und so nur kleine gesprenkelte Farbkleckse (Spray) auf dem Markierer oder Körper hinterlassen, zählen auch nicht als Treffer. Ein Spieler, der sich bis auf kurze Distanz an einen gegnerischen Spieler heranschleichen konnte sollte laut „Gotcha“ rufen und nicht auf den Gegenspieler schießen. Das ist das Gleiche wie eine reguläre Markierung. Das Schießen aus kurzer Distanz sollte vermieden werden, denn es kann schwere Verletzungen verursachen.

6. Alkohol und Drogen sind auf dem Spielfeld nicht gestattet. Sollten Spieler unter Einfluss von Alkohol/Drogen stehen, werden Sie mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb ausgeschlossen und müssen ggf. das Spielfeld verlassen

7. Die Spielvarianten (hier klicken)

Kontaktiere uns!

Leider ist kein Mitarbeiter anwesend. Du kannst uns aber gerne eine Nachricht hinterlassen.

Guten Tag, wie können wir Ihnen helfen?